It's like there has never been a problem
Fein raus.

Da bin ich wohl nochmals glücklich um zwei Arbeitstage mit der M. rumgeschlittert. Und das erleichtert mich wirklich, weil ich sie eigentlich nicht richtig leiden kann. Weil sie so komisch arbeitet. Und manchmal wirklich grob ist. Und ständig gibts Missverständnisse. Aber jetzt habe ich Spät und sie Früh und alles ist paletti. Die Übergabe überlebe ich und dann ist sie weg und ich kann so arbeiten, wie ich will.

Heute Morgen hat schon meine Tante angerufen, sie hat gefragt, ob ich auch mit zur Beisetzung meiner anderen Tante komme. Ich will nicht, aber es ist so, dass ich auch nicht kann. Da ich an dem Tag arbeiten muss. Aber ich hasse Beerdigungen/Beisetzungen. Warum stehen alle um ein offenes Loch herum und weinen? Es ist doch viel schöner, die Asche in den Wind zu streuen und sich gemeinsam an die schönen Dinge im Leben mit dem Verstorbenen erinnern. Und warum muss man sich schwarz anziehen? Ich bin sicher, dass all die Verstorbenen sich eine lustigere Trauerfeier wünschen. Gewünscht hätten.

Nein. Wenn ich einmal sterbe, dann soll die Beisetzung bunt werden. Kunterbunt. Und Fröhlichkeit soll mitschwingen.

So. Und jetzt geh ich mein Zimmer aufräumen.

Adieú.

29.12.10 10:06
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de